Verkehrsunfall mit Gasaustritt

7. Februar

Um 09:24 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Kallham und Neumarkt im Hausruckkreis zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B137 alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt dass sich der Fahrer bereits selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte und der verunglückte  LKW 1600kg Propangas beladen hatte. Die Gasflaschen waren teils beschädigt und strömten aus.

 

Umgehend wurden Absperrmaßnahmen getroffen und im Radius von 50 Meter evakuiert.

Die Feuerwehr Neumarkt i.H. rüstete einen Atemschutztrupp mit Schwer- und Mittelschaumrohr aus. Eine Zubringerleitung wurde von einem nahen Hydranten aufgebaut. Ein Gefahrgutbeauftragter sowie die BH Grieskirchen wurden zur Unterstützung gerufen.  Ebenfalls wurde die FF Wels mit Gasspürgeräten alarmiert.

Nachdem Gefahrstoffexperten die Gefahrenzone freigaben wurde von der FF Neumarkt i.H. das Dach des LKW’s geöffnet und die Gasflaschen geborgen. Währenddessen wurden von der FF Kallham die Feuerwehren Güttling und Aschau nachalarmiert.

 

Die Feuerwehr Neumarkt im Hausruckkreis rückte um 14:28 Uhr ein. Die Aufräumarbeiten wurden von den Kallhamer Feuerwehren durchgeführt.

 

Im Einsatz standen:

 

FF Neumarkt i.H. mit LFB-A2, TLF-A2000 und 15 Mann

FF Kallham mit TLF-A2000, LF, KDO und 5 Mann (Einsatzleiter HBI Radlmair)

FF Güttling mit KLF und 3 Mann

FF Aschau mit KLF und 5 Mann

FF Wels mit KDOF und 1 Mann

Polizei mit 6 Dienstwagen und 12 Mann

Rettung mit 1 SEW und 3 Mann

BH Grieskirchen 1 Mann

Gefahrstoffbeauftrage 1 Mann

BFKDT OBR Murauer Josef

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde Neumarkt im Hausruckkreis