24-Stunden Jugendtag

Begonnen wurde um 13:00 Uhr mit der Kinderferienaktion. Im Anschluss wurde von den Jugendlichen selbst eine Pizza zubereitet.

Nachdem piepsten auch schon die Pager. Sofort schlüpften alle in die Uniformen und rückten zur Fahrzeugbergung aus. Aus einem Graben wurde ein PKW mit der Einbauseilwinde herausgezogen und der Verkehr gesperrt.

Der nächste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten. Brandeinsatz in Teichwiesen konnte auf den Pagern abgelesen werden. Paletten fingen Feuer und  wurden durch einen Atemschutztrupp der aktiven Mitglieder abgelöscht. Im Anschluss wurde der Brandherd mittels der Wärmebildkamera nachkontrolliert.

Nachdem um 22:00 Uhr der Löschzug eingerückt war konnte bis 06:30 Uhr die Nacht durchgeschlafen werden. Aufgeweckt wurden die jungen Kameraden mit einem Brandmeldealarm in einer kunststoffverarbeitenden Firma in Neumarkt im Hausruckkreis. Der Einsatz entpuppte sich zum Glück als Fehlalarm.

Nach dem Einrücken gab es im Feuerwehrhaus ein Frühstück mit frischem Gebäck. Nach kurzer Pause wurde die Jugendfeuerwehr zum letzten Einsatz beim 24-Stunden Jugendtag alarmiert.

"Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person", eine Person wurde mit dem hydraulischen Rettungsgerät aus dem PKW befreit. Der Verkehr wurde professionell abgesichert und ein Brandschutz hergestellt.

Eingerückt im Feuerwehrhaus wurden alle Fahrzeuge und Geräte gereinigt.

Zum Abschluss wurden noch Spaghetti gekocht. Die Jugendlichen im Alter von 10 bis 15 Jahren konnten bei den Übungsszenarien ihr gelerntes Wissen in der Praxis anwenden. Bei jeder Übung leitete ein Jugendlicher einen Einsatz mit Unterstützung des Jugendbetreuers oder der Jugendhelfer. Es war ein sehr spannendes, aufregendes aber auch anstrengendes Ereignis.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde Neumarkt im Hausruckkreis